Ingrid Freihold

 

 

 

Ein weißes Blatt, Pinsel, Tusche, Konzentration: Schrift und Bildzeichen entstehen

Meine große Leidenschaft ist das Arbeiten mit Tusche überwiegend in schwarz-weiß. Ich zeichne mit dynamischen, starken Strichen, feinen Linien, kalligraphischen Bezügen und Farbakzenten, häufig in rot. 

Gefühle und Gedanken werden auf  Papier sichtbar gemacht, Menschen und Menschliches mit wenigen Strichen auf das Wesentliche reduziert. 

Korrekturen auf dem Blatt sind bei meinem Vorgehen nicht möglich, ich wiederhole so lange eine Arbeit, bis sie zu meiner Aussageabsicht stimmig ist. Meine Arbeiten entstehen oft in Serie, mit Variationen zu einem Thema.

Meine Themen sind ernst oder philosophisch, handeln vom Da-Sein des Menschen, allein oder mit anderen in Beziehung und von der Welt, in der wir leben. Auf den ersten Blick scheinen manche Bilder ein wenig absurd oder skurril. Alles zusammen ist jedoch spielerisch gezeichnet, mit scheinbarer Leichtigkeit und macht die Lust am Leben sichtbar, mit einem liebevollen Blick auf den Menschen und einem kleinen Augenzwinkern.